Augusta Kataba 270 Test

Die Augusta Kataba 270 ist eine der traditionelle Kataba Japansägen aus dem Test und verfügt über ein Sägeblatt mit einer Länge von 27 Zentimetern. Die vielseitige Handsäge eignet sich aufgrund ihrer feinen dreiseitig geschliffenen Zugzahnung besonders für den Zuschnitt von Türrahmen und Leisten.

japansaege-kaufen

Augusta Japansäge Kataba 270

Art
Kataba Japansäge

einseitig verzahntes Sägeblatt

Trapezverzahnung

Blattlänge
270 mm
Blattbreite
60 mm
Blattstärke
0,5 mm

Pro

  • Solide Qualität
  • Einfache Handhabung
  • Gut für Einsteiger geeignet
Contra
  • Kein Original aus Japan

Eigenschaften und Design

Die Augusta Kataba 270 aus dem Test ist eine typische Japansäge im Kataba-Design, die mit einem handlichen Griff und einem 270 Millimenter langen Sägeblatt ausgestattet ist. Das flexible Sägeblatt der Kataba 270 ist aufgrund seiner dreiseitig geschliffenen Zahnung besonders scharf und lässt somit die Ausführung von präzisen Feinschnitten in Holz und Kunststoff zu. Der handliche Bastgriff sorgt für ein bequemes Zusägen bei wandbündigen Schnitten und bietet eine gute Führung der Säge auch bei wandbündigen Schnitten.

Mit ihrem geringen Gewicht von nur 300 Gramm und ihrem langen feinen Sägeblatt ist die Augusta Kataba 270 flexibel einsetzbar und eignet sich nicht nur für den Hobby-Handwerker, sondern ist durchaus auch für den Gebrauch im traditionellen Zimmermannshandwerk geeignet. Durch ihre solide Qualität ist die Japansäge nicht nur für den kurzfristigen Gebrauch der optimale Helfer beim Zuschneiden von Holz und Kunststoff, sondern lässt auch nach einem häufigen Einsatz präzise und feine Schnitte zu.

Das 270 Millimeter lange Sägeblatt der Kataba 270 von Augusta ist an einem handlichen  Bastgriff befestigt und kann bei Bedarf problemlos ausgetauscht werden. Mit einer Gesamtlänge von 62,5 Zentimetern gehört die Japansäge zu den längeren Modellen ihrer Art und lässt sich somit auch für tiefere Feinschnitte in Massivholz-, Bambus oder Verbundstoffen verwenden.

Qualität und Handhabung

Durch den verkürzten Rücken und das 0,5 mm dünne Sägeblatt ermöglicht die Kataba 270 von Augusta im Test besonders tiefe und präzise Längsschnitte in einer unbegrenzten Schnitttiefe. Durch das bequeme Sägen im Zug-Verfahren sind besonders feine Zuschnitte ohne großen Kraftaufwand möglich. Einmal angesetzt ist sie besonders beliebt beim präzisen Zuschneiden von Türrahmen, ohne dabei ausgerissene Holzfasern zu hinterlassen.

Aufgrund des dünnen langen Sägeblatts ist die Stabilität am vorderen Sägeblatt etwas eingeschränkt und bedarf gerade beim Einsägen in das gewünschte Holzstück einer höheren Aufmerksamkeit. Hat man jedoch die ersten Millimeter erfolgreich bearbeitet, läuft die Säge praktisch wie von alleine durch das Holzmaterial. Somit eignet sich die Kataba 270 von Augusta auch für feine tiefgründige Sägevorgänge in unbegrenzter Schnitttiefe.

Beim Gebrauch der Säge ist besonders darauf zu achten, dass man das hochwertige Sägeblatt vor etwaiger Nässe schützt, um eine schädliche Rostbildung zu verhindern. Beim Bearbeiten des entsprechenden Holzmaterials sollte man das besonders scharfe Sägeblatt der Augusta Kataba 270 im Auge behalten, um etwaigen schmerzhaften Verletzungen vorzubeugen. Dies gilt vor allem für Anfänger, die bisher noch keine Sägearbeiten im Zug-Verfahren durchgeführt haben. Hat man sich jedoch an die Schnittführung gewöhnt, geht das Arbeiten schnell, präzise und kräftesparend von der Hand.

Augusta Kataba 270 Erfahrungen

Aufgrund der durchweg positiven Bewertungen begeisterter Hobby- und Profi-Handwerker in Online-Shops und Verbraucherportalen zeichnet sich die Augusta Kataba 270 als solide Japansäge aus, die sich besonders für wandbündige Feinschnitte in Leisten und Türzargen eignet. Durch das scharfe dünne Sägeblatt ist die Säge besonders flexibel und liegt, trotz ihrer Länge, sehr gut in der Hand. Als weiteres Plus loben viele Nutzer der Japansäge die praktische Plastikschiene, die den Handwerker beim Transport der Säge vor etwaigen Verletzungen durch das besonders scharfe Sägeblatt schützt.

Fazit zum Augusta Kataba 270 Test

4-star-rating

Die Japansäge Augusta Kataba 270 gehört mit zu den soliden Modellen im Bereich der Qualitäts-Japansägen im traditionellen Kataba-Design. Das feine dreiseitig geschliffene Sägeblatt ist mit 270 mm Länge nicht nur sehr scharf, sondern eignet sich besonders gut für tiefgründige feine Schnittarbeiten in Massivholz, Kunststoff oder sonstigen Verbundmaterialien. Durch das geringe Gewicht ist die Kataba 270 von Augusta sehr handlich und findet somit Platz in jedem Hobbyraum und jeder Profi-Werkstatt. Die Qualitätssäge „Made in Germany“ eignet sich nicht nur für geübte Heimwerker-Hände, sondern ist auch ein zuverlässiges Werkzeug für Profis.

Finden Sie günstige Angebote für die Augusta Kataba 270

Die Augusta Kataba 270 ist nicht die richtige Säge für Ihr Vorhaben?
Dann sehen Sie eine andere gute Japansäge aus dem Test genauer an.

japansaege-kaufen